Fortbildung Erlebnispädagogik am und im Wasser:
Auf in die nächste Runde....Mit Dir?
Infos hier...

Paddel- und Klettercamps
für  Jugendliche ab 14 Jahre in Bayern und im Socatal:
weitere Infos & Anmeldung...

Home
Paddeln lernen
Programm
Erlebnispädagogik
Fortbildungen
Camps
Kontakt
Galerie
Links
News
Impressum

Zusatzqualifikation “Erlebnispädagogik am und im Wasser”

Das Element Wasser ist in vielen der derzeit angebotenen erlebnispädagogischen Weiterbildungen integriert und erfreut sich auch in Schulen, in der Jugenbdhilfe, der offenen Jugendarbeit sowie bei freien Bildungsträgern reger Nachfrage.

Zu Recht. Der Mensch hat seit jeher ein besonderes Verhältnis zum Wasser, als eines der vier Elemente. Ob als ruhig fließender Fluss oder als schäumendes Wildwasser verbindet das Element Wasser Spa?, unberührte Natur, Abenteuer und Herausforderung miteinander. Das Element Wasser hat seine eigene Erlebnisqualität - alles ist im Fluss ! Der Erfahrungsraum am und im Wasser  eignet sich zudem besonders gut in seiner Symbolik für einen Transfer in den Alltag.
Die Arbeit in diesem Bereich stellt an die verantwortlichen und durchführenden Menschen ganz besonders hohe Anforderungen. Zum einen im Bezug auf ihre “hard skills”, dem praktischen Beherrschen der Disziplinen (Kanu, Kajak, Floß etc.). Aber auch im Bezug auf das Wissen über Hintergründe, Gefahren und Einsatzmöglichkeiten. Der Bereich Wasser ist mit einer der sensibelsten wenn es um das Thema Sicherheit geht.
Wir bieten eine Zusatzqualifikation an, die in genau diesen Bereichen einen Zuwachs an Kompetenz und Sicherheit generiert, den “Werkzeugkoffer Wasser” vergrößert.

 

Zielgruppe:
ErlebnispädagogInnen, NaturpädagogInnen, SozialpädagogInnen, SozialarbeiterInnen, LehrerInnen, interessierte und pädagogisch  vorgebildete Menschen, Neugierige

Ziele:
Ziel ist es, die TeilnehmerInnen zu befähigen, erlebnispädagogische und erlebnisorientierte Veranstaltungen mit Gruppen am und auf dem Wasser zu konzipieren und sicher durchzuführen.

Die maximale Teilnehmerzahl pro Modul beträgt 8 Personen.

Inhalte:

 Modul 1: Zahm- und Fließgewässer
- Einführung in unseres Verständnis der Umwelt- und Erlebnispädagogik am und im Wasser
- Spielerischer Einstieg in das Kanadier oder Kajakfahren auf dem See
- Grundschläge erlernen
- Kajak oder Kanadierfahren auf Fließgewässer
- Methodik und Didaktik: Möglichkeiten und Grenzen der Erlebnispädagogik im und am Wasser
- Teamtasks am und auf dem Wasser, Wasserspiele und -aktionen
- Materialkunde: Standards, Trends, Neuheiten und Vorschriften


Modul 2: Wildwasser
- Wildwasserkajak und Wildwasserschlauchcandier: Die Methodik des “Erfahrungslernens” als spielerische
   Einführung in die jeweiligen Fahrtechniken und das Erlernen der Grundtechniken im Fließ- und Wildwasser
- Grundtechniken im Wildwasser erlernen wie...
         ...sicheres Kehrwasser ein- und ausfahren
         ...Seilfähren
- Sicherheit auf dem Wasser: Sichern, Retten und Bergen, Planung von “sicheren” Veranstaltungen, Erste Hilfe
- Wildwasserschwimmen: Ausrüstung. Sicherheit, Auswahl geeigneter Strecken
- Gewässerkunde praktisch: Wer sich auf und mit dem Wasser bewegt, der mu? es auch “lesen” können...
- konzeptionelle und organisatorische Beratung bei der Durchführung von erlebnispädagogischen Aktivitäten
  am und im Wasser

Modul 3: Einstiegs- und Vertiefungskurse für Kanadier oder Kajak
- Grundtechniken im Wildwasservertiefen wie...
         ...sicheres Kehrwasser ein- und ausfahren
         ...Seilfähren
- Stütz-, Zieh- und Bogenschläge
- Kanten- und Strömungstechnik
- Einfühunrg ins Freestylepaddeln
- Sicherheit auf dem Wasser: Sichern, Retten und Bergen im Wildwasser
- Fahrtaktik für effektives und sicheres Paddeln im Fließgewässern und mittelschweren Wildwasser (bis max. WW 3)
- Erweitern der eigenen Fähigkeiten, Gewinnen von Sicherheit im Wasser, Öffnene von Lernfeldern

Modul 4: See & Kleingewässer
- Einführung in unseres Verständnis der Umwelt- und Erlebnispädagogik am und im Wasser
- Floßbau: Tipps und Tricks aus der Praxis, eigenes Erleben, Sicherheit, Material
- SUP (Stand Up Paddeling) paddeln auf dem See und im Fließgewässer
- Schluchting / Small River Canoyning
- Biologische Gewässeruntersuchungen
- Flußwanderungen
- Wellness im Wasser: Wassermassage und Schlammlöcher
- Naturpäadogik und Naturwahrnehmumg am Kleingewässer

Ergänzt werden alle vier Module natürlich durch jede Menge Tipps und Tricks von den Profis aus der Praxis. Je nach Wetter- , Motivations- und Stimmungslage der Gruppe werden wir die Inhalte variieren und gewichten. Spontan aufkommende Fragen und Problemstellungen werden wir abends, in entspannter Runde, am Lagerfeuer ausführlich diskutieren.
 

Wir weisen darauf hin, daß wir im Rahmen der Module 1 & 2 unserer Fortbildung “nur” Einblicke und Grundkenntnisse in die Fahrtechniken des Kanadiers und Kajaks vermitteln können. Unsere Ziel ist es, die erlebnispädagogischen Möglichkeiten des Erfahrungsraum Wasser erlebbar zu machen!
Das sichere Beherrschen der jeweiligen Fahrtechniken im Kajak oder Kanadier sehen wir als eine Voraussetzung um mit anderen Menschen im und am Wasser pädagogisch zu arbeiten. Modul 3 unserer Fortbildungsreihe hat deshalb das Ziel Grundkentnisse zu erlernen, die individuelle Fahrtechniken zu erweitern und somit ein sicheres Beherrschen der jeweilgen Wasserportgeräte zu ermöglichen!

 

Anforderungen/Vorkenntnisse:
Für alle Module  sind Grunderfahrungen im Bereich Kanu, Kajak und Wasser nicht erforderlich, aber von Vorteil! Grunderfahrungen können auf Wunsch auch im Vorfeld der Fortbildung in unserer Kanuschule erworben werden. Teilnehmer müssen über eine gute körperliche Verfassung verfügen und schwimmen können.
 

Location:
Kursort ist je nach Wetter und Wassersituation entweder...

der kleine Ort Goumois nahe Delemont in der Schweiz. Der Fluß Doubs liegt umgeben von unberührter Natur in
einem tiefen Tal des Schweizer Juras genau an der Grenze zu  Frankreich. Die Region bietet ein Vielzahl von unterschiedlichen Naturerfahrungsmöglichkeiten am und im Wasser. Auf einer dirket am Campingplatz liegenden Wildwasserslalomstrecke  steigern sich die Schwierigkeiten von WW1 bis WW3. Direkt oberhalb befindet sich ein kleiner See. Ideal für Technikschulungen und Aktionen mit dem Floß. Die Kanuwanderstrecke unterhalb von Goumois gilt als einer der Schönsten in der Schweiz. Übernachtet wird auf einem einfachen Naturcampingplatz des Schweizer Kanu-Verbands.

oder..

..

.der Niedersonthofener See bei Immenstadt im Allgäu. Am Niedersonthofener See können wir die ersten Erfahrungen im Wasser mit dem Kanu, Kajaks oder auf dem Floß sammeln. Der Einstieg in die jeweiligen Bereiche werden wir hier spielerisch und im „ruhenden“ Wasser vermitteln und erzeugen somit Lust auf “mehr”. Zum Beispiel auf mehr Wasser, mehr Strömung, mehr Natur, mehr Abenteuer. Aber auch mehr ausprobieren, sich mehr trauen, anderen mehr trauen, mehr Möglichkeiten für sich und andere entdecken. Das „mehr“ kann dann auf den nahegelegenen Flüssen Iller oder Ostrach ausprobiert werden und vertieft werden. Übernachten werden wir entweder auf einem Campingplatz direkt am Niedersonthofener See oder am kleinen und schön in der Natur gelegen Campingplatz in Wiedenhofen (ca. 10km entfernt).


der Fluß Vorderrhein oberhalb von Chur im schweizerischen Graubünden. Der Vorderrhein hat sich in diesem Bereich eine tiefe Schlucht in den Kalkstein gegraben. Die “Ruinauta” - wie die Einheimischen die Schlucht nennen - gilt als der Grand Canyon der Alpen und ist ein großes Naturerlebnis. Für unsere Fortbildung ideal sind die beiden Flußabschnitte oberhalb und unterhalb des kleinen Örtchens Versam. Die untere Schlucht bietet einfaches Wildwasser und optimale Bedingungen für Kajak- und Kanadierkurse sowie für Sicherungs- und Bergeschulungen. Die obere Schlucht ist wildwassertechnisch anspruchsvoller (WW 3) und bietet die  Gelegenheit das eigene Können im Kanu (Kanadier oder Kajak)  und das Sicherheitsmanagement beim Befahren von anspruchsvollem Wildwasser zu erweitern. Übernachten werden wir oberhalb der Schlucht auf dem sehr  schön gelegenen Terassencampingplatz in Carrera. Ein weiterer Vorteil des Vorderrheins ist, daß - aufgrund seinen großen Wassereinzugsgebiets - paddeln zu jeder Jahreszeit möglich ist!

Andere Schulungsorte (Allgäu, Karwendel, Südfrankreich, Schwarzwald) sind auf Wunsch und in Absprache mit uns denkbar! Wir behalten uns vor Schulungsorte auf Grund von wetter- und wassertechnischen Gründen in Absprache mit den TeilnehmerInnen zu ändern.
 

Fortbildungsleitung:

Bernd Schuler;
Diplom Sozialpäagoge (FH), Outdoortrainer, Umwelt- und Erlebnispädagoge, staatl. geprüft. DKV-Fachübungsleiter und Kajaklehrer. Bernd Schuler ist seit vielen Jahren als Kajaklehrer, Outdoortrainer und Umwelt- und Erlebnispädagoge sowie als Vorstand des Wildwassersportvereins Balingen e.V. professionell im Bereich Wasser tätig.

 

Fortbildungstermine 2019:

 

Termine Modul 1 & 2 & 3 & 4

  • 26. - 28. April 2019
  • 28. - 30. Juni 2019
  • 27. - 29. September 2019
  • 10. - 13. Oktober 2019
     

Weitere Termine auf Anfrage!

Programmstart ist - wenn nicht anders vereinbart - immer Freitag 20 Uhr und Programmende Sonntag Nachmittag ab 16.30 Uhr.

Preise pro Modul: 250,- Euro

Teilnehmerzahl: 3 bis 8 Personen pro Modul

 Auf Anfrage ist auch die Kombination von Modul 1 und Modul 2 als viertägige Fortbildung denkbar!

weitere Leistungen:
- Schulungsunterlagen
- komplette Ausrüstung
- event. Zugangsgebühren für Wildwasserpark

Nicht enthalten sind Übernachtungskosten, Verpflegung und die persönliche Campingausrüstung (Zelt, Isomate, Schlafsack etc.) Die Anfahrt ist ebenos  nicht im Preis mit inbegriffen. Wir bemühen uns aber, Fahrgemeinschaften zu bilden, um die Kosten für die einzelnen TeilnehmerInnen so niedrig als möglich zu halten.

Anmeldungen und Infos gibt es unter info@wildwasser-balingen.de oder unter der Tel.: 01522-8973045

Das Anmeldeformular bitte hier downloaden!

zum Seitenanfang